Klavierunterricht in Frankfurt, Dornbusch, Kronberg, Bad Homburg

Jin Jeon - Konzertpianist und Klavierpädagoge (BA)
Jin Jeon - Konzertpianist und Klavierpädagoge (BA)

Jin Jeon

 

Mein musikalischer Werdegang

 

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie mein erstes Klavier bei mir zu Hause angekommen ist. Es war ein Erbe meiner Großmutter an meine Mutter. Als meine Mutter einige kleine Stücke auf dem Klavier gespielt hatte, begeisterte mich der volle und warme Klang, und ich verliebte mich sofort in dem Instrument. Das war der Anfang meines Lebens mit dem Klavier. 

Ich erhielt meinen ersten Unterricht an einer Musikschule und gewann in meiner Schulzeit ein paar erste Preise bei Jugend-Klavierwettbewerben in Korea. Da ich allerdings kein Musik-, sondern ein normales Gymnasium besuchte, war es für mich schwierig, mich auf das Klavier voll zu konzentrieren. Meine Liebe zum Klavier und zur Musik war aber immer groß, und ich entschloss in der zehnten Klasse Pianist zu werden und Klavier zu studieren. Mit siebzehn Jahren kam ich dann alleine nach Deutschland und begann das Studium an der Hochschule für Musik Berlin Hanns Eisler, wo ich 2015 bei den internationale renommierten Pianisten Henri Sigfridsson und Eldar Nebolsin meinen Bachelor mit der Note "Sehr Gut" absolvierte. 

Während meines Studiums hatte ich zahlreiche Auftritte als Solist und Kammermusiker, und gewann viele Stipendien und Preise bei verschiedenen Wettbewerben. Meine beide Professoren zeigten mir stets, wie grenzenlos das Potenzial des Klaviers ist. Dies bestärkte mich, nicht nur ein guter Klavierspieler, sondern ein Künstler mit Herz zu werden. Seitdem ist das Klavier mir nicht nur ein musikalisches Instrument, sondern es ist ein volles Ausdrucksmittel meines Lebens und meiner Emotionen sowie ein Kommunikationsmittel mit dem Zuhörer.

 

Nach dem Studium in Berlin bin ich an die Princeton University zum Summer Symposium des Golandsky Instituts eingeladen worden, wo mir die Pianistin Prof. Edna Golandsky  neue Möglichkeiten des Musizieren am Klavier zeigte. So arbeitete ich mit ihr zusammen ein Semester in New York. Durch diese Arbeit wurde mir klar, dass man seinen Körper verstehen und mit ihm Einklang sein soll, um gewünschte Musikvorstellung voll und effektiv am Klavier realisieren zu können. Sie hatte mir nicht nur eine gesundes Spieltechnik, sondern auch eine neue Umsetzungsfähigkeit am Klavier beigebracht. Seitdem hat sich meine Perspektive zum Klavierspiel und zur Klavierpädagogik völlig geändert.

 

Nach diesem intensiven Semester in New York bin ich nach Deutschland zurückgekommen und hier tätig als Pianist und leidenschaftlicher Klavierlehrer.

 

Mein Klavierunterricht

 

„Jeder Mensch ist ein Künstler“ - Josep Beuys 

Ich glaube, dies gilt nicht nur in der Kunst sondern auch in der Musik, sowie gerade im Klavierspiel. Wie alle Menschen einzigartig sind, so hat jeder seine eigene Musikalität. In diesem Glauben unterrichte ich alle Schüler aus allen Altersgruppen und allen Niveaus und bemühe mich darum, dass meine Schüler durch die Arbeit mit mir, ihren eigenen musikalischen Weg finden können. 

In diesem Sinne arbeite mit zwei Schwerpunkten:

1. Interpretationsfähigkeit: Es ist enorm wichtig, dass man die Musik versteht und dann seine eigene Interpretation formt. Musik ist wie eine Sprache und ich unterrichte daher nicht nur Klaviertechnik, sondern auch Musiktheorie-Tonsatz, Formenlehre, Gehörbildung. 

2. Umsetzungsfähigkeit: Auch wenn man eine faszinierende Interpretation im Kopf hat, macht es keinen Sinn, wenn man sie am Klavier nicht umsetzen kann. Aus der Erfahrungen in NYC, unterrichte ich nach der Taubman-Technik . Diese Technik ermöglicht nicht nur ein gesundes Spiel ohne Schmerzen, sondern auch Fähigkeit für die Hände, mit denen man seine musikalische Vostellungen am Klavier realisieren kann.

 

Ich gebe den Unterricht wahlweise auf Deutsch, Englisch oder Koreanisch. 

 

Meine Unterrichtsorte

 

Ich unterrichte bei meinen Schülern zu Hause in:

  • Frankfurt-Innenstadt, Bahnhofsviertel, Altstadt, Westend, Nordend, Bockenheim, Dornbusch. 
  • im Hochtaunuskreis - Bad Homburg, Friedrichsdorf, Oberursel, Kronberg. 

Ich gebe auch den Klavierunterricht bei mir zu Hause Bad Homburg. Dort steht ein Steinway B Flügel. 

 

Unterrichtsgebühren 

 

Monatliche Pauschalbeiträge für regelmäßige Unterrichtseinheiten:

  • Einzelunterricht 30min pro Woche : 80 € Monatlich 
  • Einzelunterricht 45min pro Woche : 100 € Monatlich 
  • Einzelunterricht 60min pro Woche : 120 € Monatlich 

 

Beiträge für flexibel vereinbarte Einzelstunden:

  • 30min: 35 € 
  • 45min: 40 € 
  • 60min: 45 € 

 

Fahrkosten : Je nach Entfernung betragen die Fahrkosten zwischen 5 € und 15 € monatlich. 

 

Probestunde : Ich biete eine unverbindliche Probestunde zum Kennenlernen für 20 € an.