Klaverunterricht in Köln-Nippes, Ehrenfeld, Longerich, Sülz, Deutz

Marina Popova - Diplom-Klavierlehrerin
Marina Popova - Diplom-Klavierlehrerin

Marina Popova

 

Mein musikalischer Werdegang

 

Meine ersten Schritte als Musikerin und Pianistin machte ich in den 70er und 80er Jahren in Weißrussland, einem der Länder der ehemaligen Sowjetunion. Dort habe ich meine musikalische Ausbildung genossen sowie auch meine ersten pädagogischen Erfahrungen gemacht.

Mein beruflicher Werdegang ist typisch für eine Berufsmusikerin: Musikstudium, Teilnahme an Klaviertwettbewerbe und öffentlichen Konzerte, Arbeit an der Musikschule, darauf folgten auch Wettbewerbe und Konzerte, an denen dann meine eigenen Schüler teilnahmen.

Die vielen Jahre meiner Erfahrung als Musikpädagogin in Weißrussland basieren auf der traditionellen Lehre der berühmten sogenannten „russischen Klavierschule“ und wurden zu einem guten Fundament für die Arbeit in Deutschland. Die Methodik der russischen Klavierschule wird von vielen Klavierpädagogen in der ganzen Welt benutzt und ermöglicht meiner Meinung nach, sich in den verschiedensten musikalischen Gebieten harmonisch zu entwickeln. Davon überzeugte ich mich auch nochmal, als ich 2004 in Deutschland angekommen war.

Am Anfang war es zwar nicht einfach, denn meine zu dem Zeitpunkt angewendete Klavierschule funktionierte hier an sich nicht als Grundlage. Deshalb eignete ich mir schnell die hierseits üblichen Unterrichtsmethoden an, wobei mir viele Klavierbücher halfen, auf alles einen neuen Blick zu werfen, vor allem in Bezug auf meine neu entstandene Devise „Nicht deshalb ist das Alte gut, weil es alt ist“. Und diese Devise leitete mich zu vielen neuen Ansichten, die sich allmählich anfühlten wie eine frische Brise die einen alten, verstaubten Saal durchzieht.

Seitdem ist einige Zeit vergangen. Ich beschäftigte mich mit Klavierschulunterricht in verschiedenen Musikschulen Kölns wie der „Klezmer Musikakademie“, der „Russischen Musikschule“, der Musikschule „Emotio“, habe ein Praktikum und eine experimentale Lernstunde als Früherzieherin in der Rheinischen Musikschule absolviert und habe auch an mehreren musikalischen Projekten und Wettbewerben als Klavierbegleiterin teilgenommen. Die ständigen neuen Erfahrungen zeigen mir das sicheres Fundament meiner Kenntnisse, die ich in der klassischen Musikschule gelehrt bekommen habe, so dass ich auf ihrer Basis leicht experimentieren und meinen Schülern viele verschiedene Wege zum Angehen des Musikunterrichtes anbieten kann.

 

Mein Klavierunterricht

 

Ich schätze jeden meiner Schüler, jeder von ihnen ist auf seine Weise besonders talentiert. Wie es in den Noten für jedes Instrument den eigenen Notenschlüssel gibt, in welcher Lage es am besten spielen kann, so versuche ich für jeden Schüler auch einen passenden Schlüssel zu finden, eine geeignete Reihenfolge des Unterrichtsprozesses und das Heranführen an musikalische Fächer, wie Notenlesen, Klavierspieltechnik, das Erlernen der Theorie sowie auch der Musikgeschichte.

Ich will jede Unterrichtsstunde wie einen freien und wohlwollenden Dialog und dabei gleichzeitig als Weiterbildung gestalten - für kleine Pianisten sowie für ältere Klavierspieler. Für die Arbeit schlage ich abwechslungsreiches Repertoire vor, ausgehend von den Wünschen und Möglichkeiten des Schülers. Im Ganzen tragen meine Klavierstunden dazu bei, sich in den Bereichen Rhythmus- und Harmoniegefühl, Fertigkeiten im Notenlesen und Improvisation auszubilden.

Meine Unterrichtsorte

Ich unterrichte bei mir in Köln-Ehrenfeld oder bei meinen Schülern in Ehrenfeld, Braunsfeld, Ossendorf, Nippes, Bilderstöckchen, Worringen, Longerich, Junkersdorf, Lindenthal, Sülz, Deutz.

 

Unterrichtsgebühren

 

Monatspauschalen für regelmäßig stattfindende Unterrichtseinheiten:

  • Einzelunterricht 30 Minuten pro Woche (für Kinder bis 8 Jahre): € 75 monatlich
  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 95 monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 115 monatlich

 

Beiträge für flexible Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 30 Minuten: 30 Euro
  • Einzelstunde à 45 Minuten: 35 Euro
  • Einzelstunde à 60 Minuten: 40 Euro

 

Probestunde: Ich biete eine kostenlose und unverbindliche Probestunde zum Kennenlernen an (zzgl. Fahrtkosten).

 

Fahrtkosten: Bei längeren Anfahrtswegen können zusätzlich Fahrtkosten zwischen 5 und 15 Euro monatlich anfallen.