Lisa Golovnenko
Lisa Golovnenko

Lisa Golovnenko

 

Mein musikalischer Werdegang

 

Meinen ersten Klavierunterricht habe ich mit sieben Jahren erhalten. Bereits nach einem Jahr spielte ich mein erstes Solokonzert mit großem Erfolg. Seitdem spielte ich immer wieder Konzerte und nahm an vielen Wettbewerben teil. Ich wurde niemals gezwungen zu üben, es war immer sehr interessant und selbsverständlich für mich. Ich hatte auch nie wirklich Ferien, denn sie waren sogar die beste Zeit für mich, um mehr zu üben.

Im ersten Jahr meines Klavierunterrichts wurde mir schon klar, dass ich Musikerin werden wollte. Ich habe dies gewusst, als ich zum ersten Mal zu meiner Lehrerin in den Klavierunterricht kam: Diese besondere Atmosphäre in der Musikhochschule, all die Musikstudenten, die im Flur herumliefen, ihr besonderes Leben, all das hatte mich total begeistert.

Meine Lehrerin war für mich wie eine zweite Mutter. Sie hatte mir die brühmte "Russische Schule" beigebracht und ich bin ihr sehr dankbar dafür. Sie war eine so talentierte Lehrerin, dass ich in sehr jungem Alter schon schwierige Stücke beherrschen konnte. Als ich 16 Jahre alt war, bekam ich noch den großen Wunsch, ein neues Instrument kennenzulernen. So beherrschte ich auch die Klarinette nach zwei Jahren und bestand die beiden Aufnahmeprüfungen an der Musikhochschule Odessa in zwei Fächer: Klavier und Klarinette. Ich habe auch viele Solo-Konzerte gespielt, mit Orchester als Soloistin, Wettbewerbe und als Orchesterspielerin.

Dann habe ich mich entschieden nach Deutschland zu kommen, in das Land, wo so viele berühmte Komponisten gelebt haben. Ich wollte unbedingt dieses Land kennenlernen, die Traditionen, Kunst und vieles andere, was dazu gehört, um die Musik besser zu verstehen. Also setzte ich mein Klavierstudium an der HFM Karlsruhe fort. Ich habe mich letztendlich für das Klavier entschieden, weil es unendliche Möglichkeiten hat und weil es "mein" Instrument ist.

Was ist es für ein Gefühl, wenn ich vor dem Publikum auftrete! Musik ist eine Sprache, eine besondere Kommunikation mit dem Zuhörer, eine internationale Sprache, eine besondere Weise sich auszudrucken und seine Seele zu zeigen. 

 

Mein Klavierunterricht

 

Unterrichten war immer mein Lebensziel gewesen. Meine Lehrerin war mir ein Vorbild: Sie hatte sich ganz dem Unterrichten gewidmet, und  besonders mir. Wie sie, wende auch ich unterschiedliche Methoden bei meinen Schülern an: Verschiedene Bücher, Vom-Blatt-Spielen, Musiktheorie, allgemeine Kunst, Musikgeschichte, Anhören verschiedener Aufnahmen, besondere Übetechniken für das Beherrschen schwieriger Stücke oder Stellen usw.

Meine Schüler haben verschiedene Altersgruppen: Kleine Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Ich passe mich jedem Schüler an, weil jeder eine besondere Persönlichkeit ist. 

Ich benutze vielseitige und unterschiedliche Literatur von mehreren Autoren, was dabei hilft, auf interessante und effektive Art  das Klavierspiel zu beherrschen.

Ich arbeite mit vielen Stücken aus verschiedenen Epochen. Oft spielen meine Schüler zusätzlich ihre Lieblingsstücke, z. B. etwas ganz Aktuelles.

 

Meine Unterrichtsorte

 

Ich unterrichte in Karlsruhe-Oststadt und komme auch zu meinen Schülern in Karlsruhe-Durlach, Innenstadt, Oststadt, Weststadt, Südstadt, Südweststadt, Nordstadt, Nordweststadt, Durlach, Bergwald, Hohenwettersbach, Rintheim, Wolfartsweier, Grötzingen, Oberreut, Rüppurr, Neureut, Knielingen, Waldstadt und Hagsfeld.

 

Unterrichtsgebühren für Ihre Klavierstunden

 

Monatliche Pauschalbeiträge für regelmäßige Unterrichtseinheiten:

  • Einzelunterricht 30 Minuten pro Woche (für Kinder bis 6 Jahre): 70 Euro monatlich
  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: 95 Euro monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: 120 Euro monatlich 

 

Beiträge für flexibel vereinbarte Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 30 Minuten: 28 Euro
  • Einzelstunde à 45 Minuten: 35 Euro
  • Einzelstunde à 60 Minuten: 40 Euro

 

Probestunde: Ich biete bei zu Hause eine kostenlose und unverbindliche Probestunde zum Kennenlernen an und bei meinen Schülern im KVV-Netz eine Probestunde für 10 Euro, (zzgl. Fahrtkosten).

 

Fahrtkosten: Bei Anfahrtswegen fallen zusätzlich Fahrtkosten zwischen 5 und 15 Euro monatlich an.